YOGADUDE

Der Echte-Männer-machen-Yoga-Blog.

Ich habe ins Feuer gestarrt – und etwas gelernt

Lagerfeuerromantik

Ich habe ins Feuer gestarrt. Zuhause im Garten, wo wir manchmal ein kleines Feuerchen in der Feuerschale machen. Und genau da saß ich, ganz alleine, und habe in die Flammen geschaut. Eine sehr privilegierte Art zu meditieren, eigentlich. Was ich gesehen habe? Feuer erstmal, heiß und wild. Und ehrlich gesagt auch ein bisschen willkürlich, mal hier mal da flackerten die Flammen höher oder weniger hoch. Aber wenn man es sich überlegt, ist das gar nicht so wild und willkürlich. Die Flammen entstehen da, wo sie Nahrung finden, wo das trockene Holz verbrennt und sie am Leben hält. Und dann dachte ich irgendwann: Das ist doch eine schöne Metapher fürs Leben. Licht und Wärme entstehen nicht zufällig, sondern nur da, wo sie genährt werden. Häufig ist das scheinbar zufällig, aber nie ist das ohne Grund. Was ich bis zum Niederbrennen des letzten kleinen Holzscheits nicht herausgefunden habe ist aber: Bin ich gerade die Flamme oder das Holz?

Weiter Beitrag

2 Kommentare

  1. לפרטים נוספים 15. November 2021

    After I originally left a comment I appear to have clicked on the -Notify me when new comments are added- checkbox and from now on each time a comment is added I receive four emails with the exact same comment. Is there a means you are able to remove me from that service? Thank you!} כנסו בקישור הזה

  2. לאתר לחץ כאן 15. November 2021

    I was very happy to uncover this web site. I wanted to thank you for ones time due to this wonderful read!! I definitely loved every part of it and I have you saved to fav to see new stuff in your site.} לאתר לחץ כאן

© 2021 YOGADUDE

Thema von Anders Norén