Yogadude on the Road – Yogaworld München 2017

„Ich stehe auf der Gästeliste“

Diesen Satz wollte ich schon immer mal sagen, ohne vom Türsteher mit zweifelndem Blick angesehen und anschließend des Geländes verwiesen zu werden. Bei der Yogaworld in München wurde dieser Traum für mich und mein „+1“ wahr, als Blogger hat man mich freundlicherweise zur Messe eingeladen. Heute morgen waren wir deshalb – pünktlich wie die Maurer – vor Ort und haben unsere silberfarbenen VIP-Access-All-Areas-ich-bin-wichtig-und-darf-da-rein-Bändchen bekommen und den Tag auf der Yogaworld verbracht.

Karma oder Kommerz?

Bei Messen bin ich zugegebenermaßen immer etwas skeptisch – meistens sind es ja große Verkaufsveranstaltungen mit austauschbaren Ausstellern und noch austauschbareren Produkten. Bei der Yogaworld ist es so, dass es selbstverständlich auch viele Verkaufsstände gibt, allerdings in einer erfrischenden Mischung, die über Klamotten und Yogamatten hinausgeht. Außerdem gibt es ein wirklich interessantes Vortragsprogramm sowie spannende Workshops und natürlich massenhaft Yogaklassen.

Meet & Greet

Im Vorfeld der Yogaworld hat sich herausgestellt, dass ich viele Leute, die ich nur aus dem Internet kenne, dort endlich mal persönlich treffen kann. Es waren so viele tolle Menschen da, unter anderem habe ich diese hier persönlich angetroffen:

OGNX

Das Yogamode-Label aus München ist zur Zeit die Marke meiner Wahl und hat mich vor ein paar Wochen mit einem schicken warmen Outfit ausgestattet. Ich bin schon gespannt auf die neue Kollektion und MUSSTE DIESEN BLAUEN SWEATER EINFACH HABEN!

Kick Ass Yoga

Nachdem ich es in den sechs Jahren, die ich in Berlin gelebt habe, versemmelt habe, eine von Jelena Lieberbergs Kick Ass Yogaklassen zu besuchen, war es bei der Yogaworld nun endlich soweit. Es hat mir mega Spaß gemacht und ich war froh, sie endlich mal im echten Leben zu treffen. Am 2. März erscheint übrigens ihr erstes Buch, ich bin sehr gespannt!

FeetUp

Den „Kopfstandhocker“ von FeetUp durfte ich ebenfalls vor kurzem im Blog testen, jetzt habe ich endlich mal die netten Leute, die ihn herstellen und vermarkten persönlich getroffen.

Yoga Journal Germany

Mit dem Yoga Journal habe ich bereits was ausgeheckt (wird noch nicht verraten), natürlich war das Magazin inklusive Team ebenfalls vor Ort.

MYB Yogaboard

Das MYB Yogaboard habe ich zufällig auf Instagram gesehen und mich ein bisschen verliebt – es ist so eine Art SUP Board für Trocken-Yogis und sieht wirklich scharf aus. Auf der Website erfährst du alles zu den Jungs und ihrem Projekt und kannst sie über Kickstarter unterstützen.

Morgen will ich noch mal hin

Nach dem ereignisreichen Tag heute, wollen wir morgen gleich noch mal zur Yogaworld. Das krasseste an der Veranstaltung sind nämlich nicht die coolen Produkte oder Workshops. Es sind die vielen glücklichen Yogis mit ihrer guten Laune. Noch nie war ich auf einer Veranstaltung, wo so viele Menschen so viel Ruhe und Zufriedenheit ausgestrahlt haben. Damit ist die Yogaworld für mich irgendwie das Gegenteil der Berlin Fashion Week. Accessoires des Tages: Yogamatte und ein Lächeln im Gesicht. Namaste.

PS: Vielen lieben Dank ans Yogaworld Team für die Tickets 🙂

4 Gedanken zu „Yogadude on the Road – Yogaworld München 2017&8220;

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *