Studiocheck Berlin: Peace Yoga Berlin – Jivamukti Yoga School

Peace Yo!

Als mir eine Arbeitskollegin 2013 erzählt hat, dass es da ein neues Studio gibt, das von zwei Typen gegründet wurde, hatte ich natürlich hohe Erwartungen: Harte Rockmusik statt sphärischer Eso-Klänge, einen Bierkühlschrank und eventuell ein Sommerfest mit Spanferkel. Ich hatte wirklich keine Ahnung von Yoga und als ich dann zum ersten Mal bei Peace Yoga war, kam zum Glück alles anders:

Peace Yoga (offiziell: Peace Yoga Berlin – Jivamukti Yoga School) wurde 2013 von den beiden Yogadudes Moritz und Niklas gegründet. Moritz hatte davor schon das erste Jivamukti Studio in Berlin mit aufgebaut und wollte nach seinem Studium seine eigene Yogaschule haben. Nach sorgfältiger Suche hat man in Kreuzberg an der Grenze zu Neukölln (für Zugezogene und Immobilienmakler: Kreuzkölln) ein tolles Loft gefunden, das alle Anforderungen erfüllt: Ruhige Lage, helle Räume, hohe Decken und genug Platz.

So sieht es aus

Im Erdgeschoss des Hinterhofgebäudes gibt es einen großen Übungsraum, der im Gegensatz zu vielen anderen Studios komplett ohne störende Säulen auskommt. Das sorgt nicht nur für einen uneingeschränkten Blick auf die Yogalehrerin (Sorry, musste sein.), sondern auch für eine besonders ruhige Raumatmosphäre. Daneben gibt es noch einen etwas kleineren Raum, in dem parallel Klassen angeboten werden oder auch Einzelstunden stattfinden können. Zentrum des Studios ist der wirklich gemütliche Aufenthaltsbereich mit Empfangstresen, Couchgruppe und einer kleinen Boutique-Ecke mit Klamotten und Zubehör. Die „Infrastruktur“ besteht aus zwei nagelneuen Badezimmern mit Tageslicht und getrennten Umkleiden im Keller.

collasge2

Das Wohlfühl-Prinzip

Generell hat man bei Peace Yoga immer das Gefühl, mit Freunden in einer gemütlichen Wohnung zu sein. Und das ist auch gewollt. Bei der Einrichtung haben Moritz und Niklas darauf geachtet, dass alles sehr wohnlich und nicht zu steril ist. Ein angenehmer Grünton zieht sich durch die Räume, im großen Gemeinschaftsbereich und in den Umkleiden liegt Teppichboden aus Naturfasern (Ich glaube, das heißt Sisal). Nicht zu künstlich soll das Interieur sein, sondern eher Teil des Alltags der Schüler und Lehrer. Wobei: Wenn es bei mir zuhause so aussehen würde, würde ich die Bude wohl gar nicht mehr verlassen. Die hellen Übungsräume signalisieren Offenheit und das ist den Gründern von Peace Yoga besonders wichtig. Sie wollen offen gegenüber anderen Yoga-Traditionen sein und der Yoga-Community einen Raum geben. Als ich das erste Mal bei Peace Yoga war, habe ich mich gleich willkommen gefühlt und fast alle meine Yoga-Kontakte habe ich aus diesem Studio. Für das Konzept der Offenheit spricht außerdem die relativ hohe Männerquote in den Klassen, hier üben mehr Männer als in den anderen Studios, in denen ich bisher war. Dazu passt Moritz’ Aussage, dass Yoga sicher nicht für jeden sei, aber das Geschlecht dabei bestimmt keine Rolle spiele.

Klasse Klassen

Bei Peace Yoga wird die Jivamukti-Tradition unterrichtet, mehr dazu findest du in diesem Beitrag. Neben den Jivamukti-Klassen (60 oder 90 Minuten, verschiedene Levels) gibt es außerdem Yin Yoga und Restoratives Yoga. Eine schöne Sache ist der (kostenlose) Satsang mit Meditation, Mantra Chanting und Kirtan, der jeden Sonntag stattfindet und für Abwechslung sorgen regelmäßige Events, Workshops und internationale Gastlehrer. Als Stammyogi war ich schon bei vielen Peace Yoga-Lehrern und kann über keinen von ihnen was Schlechtes berichten.

collage

So geht es weiter

Selbstbewusst hat mir Moritz berichtet, dass er sein Studio nicht im Wettbewerb zu den anderen Schulen und Yoga-Traditionen, sondern eher als Teil des Ganzen sieht. Am wichtigsten ist es ihm dass Yoga sich verbreiten kann und die Leute ihren Weg dazu finden. Trotzdem muss er leider noch Geld für die Klassen verlangen. (Das Letztere hat Moritz übrigens nicht gesagt, das war ich.) Die Preise sind aber wirklich fair, vor allem wenn man eine 25er-Karte oder ein Monats-Abo bucht.) Entgegen meiner persönlichen Vermutung streben die Betreiber von Peace Yoga übrigens nicht die Weltherrschaft an, zumindest wohl nicht in nächster Zeit. Sie wollen als relativ junges Studio erst mal das Potenzial, dass sie in ihren Lehrern und Räumlichkeiten sehen, voll ausbauen. Gerade wurde der Stundenplan erweitert und die Events werden auch immer regelmäßiger. Man darf gespannt sein, wie es weiter geht.

PS: Hier findet ihr das Studio:

Peace Yoga Berlin
Jivamukti Yoga School
Glogauer Strasse 19
10999 Berlin
peaceyoga.de

 

7 Gedanken zu „Studiocheck Berlin: Peace Yoga Berlin – Jivamukti Yoga School&8220;

  1. Moin!

    Als Bewegungslegastheniker mit rund zweijähriger Yoga-Praxis und als alleiniger Gleichstellungsbeauftragter in „meinem“ Kurs – meinereiner ist tatsächlich allein unter sechs oder sieben Frauen – finde ich mich in vielen der Artikel wieder. Bier-Yoga hätte was. Schwul bin ich auch nicht. Ein einfaches „Om“ überfordert mich allerdings. Und: Chanten … geht gar nicht! Sorry!

    Bin gespannt auf mehr ! Grüße aus Hamburg, Ingo

    1. Hallo Ingo, vielen Dank für dein Feedback. Ich freue mich über jeden Yoga-Bro und wünsche dir als Hahn im Korb weiterhin viel Spaß auf der Matte. Namaste!

Kommentare sind geschlossen.