Es ist Zeit: Schwangerschaftsyoga für Männer.

Hey, ich bin auch schwanger.

Es ist kein Geheimnis, dass Männer unter körperlichen Beeinträchtigungen wie Kopfschmerzen oder auch Schnupfen um ein Vielfaches mehr leiden als Frauen. Das böse Wort der „Männergrippe“ muss von besonders herzlosen Frauen erfunden worden sein, die den männlichen Organismus weder kennen noch verstehen. Liebe Frauen: Wir leiden wirklich schlimme Qualen, wenn wir krank sind. Da wundert es nicht, dass Männer auch von einer Schwangerschaft unverhältnismäßig härter betroffen sind als Frauen. Und umso mehr enttäuscht es mich, dass es noch immer kein spezielles Schwangerschaftsyoga für Männer gibt. So Vieles spricht dafür, sich in diesen wunderbaren Monaten mit Yoga auf die sanfte Geburt vorzubereiten.

Bauch.

Auch Männer sind schwanger. Nicht nur im Kopf, sondern häufig auch am Bauch. In meinem Beitrag über Yoga für junge Väter habe ich das Problem bereits angesprochen. Was gegen den ungewollten Schwangerschaftsspeck hilft? Vielleicht einfach mal die Muckis im bzw. unter dem Bauch etwas aktivieren, zum Beispiel mit etwas Yoga. Mein (besonders fieser aber effektiver) Tipp: Navasana, das Boot.

Mitmachen.

Eine Schwangerschaft ist körperliche Höchstleistung, nicht nur für Männer. Auch Frauen leiden unter den Strapazen und sind – vor allem im letzten Trimester – auch mal schlapp und müde. Als guter Partner sollte man daher nicht nur mit guten Ratschlägen, sondern auch mit gutem Beispiel vorangehen und sie bei ihrer Yogapraxis durch aktive Teilnahme unterstützen.

Power.

Wer (wie wir) schon das zweite Kind bekommt, weiß, was auf ihn zukommt: Stress, Schlaflosigkeit und – in meinem Falle – ein Erstgeborenes, das ebenfalls Aufmerksamkeit braucht. Also sollte man in den Monaten vor der Niederkunft darauf achten, seinen persönlichen Akku gut zu füllen und sich so auf die Zeit nach dem Tag X vorzubereiten.

Atmen.

Wer ein Kind zur Welt bringt, muss atmen – das lernt man in jeder mittelschlechten Krankenhausserie im Privatfernsehen. Und Yoga schult auch das Atmen. Ein Zufall? Wohl kaum. Wir Männer sollten an uns arbeiten, um in der Schwangerschaft und auch danach leistungsfähig durch-, mit- und aufatmen zu können.

Stille.

Der beste Teil der Yogaklasse? Die Stille bei Savasana. Der beste Beitrag des Kindsvaters zu Geburt? Die Stille, wenn man absolut nichts beizutragen hat und einfach mal die Klappe halten sollte. Ermutige deine Frau, bestätige sie, spende ihr Trost und mach ihr Komplimente. Aber denk auch dran: Manchmal gibt es einfach nichts zu sagen und es ist besser, wenn du dann ihre Hand hältst und ihr zuhörst.

Schwangerschaftsyoga? Wann, wenn nicht jetzt!

Liebe Yoga-Daddys bzw. alle, die es noch werden (wollen): Alles spricht dafür, spätestens jetzt mit Yoga zu beginnen. Noch bevor der Urin auf dem zweiten positiven Schwangerschaftstest getrocknet ist, sollte dein Yogashirt schweißgetränkt sein. Oder so. Wie auch immer: Emanzipiert euch, Männer! Lasst das Schwangerschaftsyoga keine reine Frauensache sein. Denn die werdenden Mütter brauchen uns. Nicht nur im Kreißsaal, sondern auch auf der Yoga-Matte. Namaste.

 

Bilder von der schwangerschaftsyogierenden Liza Meinhof 🙂

Ein Gedanke zu „Es ist Zeit: Schwangerschaftsyoga für Männer.

  1. Lieber armer schwangerschaftsgeplagter Thomas,
    für mich als Frau hat sich da eine ganz neue (Männer-)Welt aufgetan. Wenn mein Mann und ich (irgendwann) schwanger werden, so weiß ich, dass ich ihm mit größtem Einfühlungsvermögen begegnen muss. Er wird dir auf ewig dankbar sein, da bin ich mir sicher.
    Herzliche Grüße vom GemüseBiest
    P.S. dein Blog ist mit weitem Abstand mein Lieblingsblog. Danke dafür 🙂

Kommentare sind geschlossen.